Forsthaus Friedrichshohenberg

Backhaus

Bereits 1543 wurden die Wälder und Wiesen auf dem Hohenberg als Eigentum des damaligen Klosters Konradsburg benannt. Man findet jedoch eine erste urkundliche Erwähnung über das Bestehen eines festen Hauses erst im Jahre 1655. Seit 1749 wurde der Forst mitsamt dem Gebäude zum „Königlichen Forsthaus“ und das Gebiet rundherum zur Würdigung des Landesherren in „Friedrichshohenberg“ umbenannt. Im Jahre 1834 wurde das Anwesen mit den umliegenden Flächen vom Amtsrat Johann Christian Degener erworben und von da an zur Viehzucht genutzt.

Nach der Bodenreform wurde das Forsthaus zum Sitz eines Neubauernhofes, bevor es Ende der 80er Jahre, mit dem Ziel dort einen Reiterhof mit Ferienheim zu errichten, in das Volkseigene Gut Reinstedt überging. Nach der Wende kam es zur Auflösung des Volkseigenen Gutes und das Forsthaus ging in den Besitz der Treuhand über. Der Stopp der Baumaßnahmen über einen Zeitraum von 6 Jahren verschlechterte den baulichen Zustand sichtlich aber als 1992 der Forst zum Naturschutzgebiet erklärt wurde, verbesserte sich auch die Situation für das brach liegende Forsthaus.

Im Jahre 1996 erwarb der „Förderkreis Konradsburg e. V.“ das, was von dem Forsthaus noch übrig war. Hauptziel war es, die historische Bausubstanz zu erhalten sowie die Dreiflügelwirtschaftsanlage mit Backhaus und Taubenturm wiederherzustellen.

Heute verbreitet das Anwesen eine einladende Atmosphäre und die gepflasterten Wege rund um das Objekt laden zu einer Entdeckungsreise ein. Neben den historischen Gebäuden wird einem hier auch die Tier- und Pflanzenwelt nahe gebracht. Kaninchen, Hühner, Esel und auch das Rote Harzer Höhenvieh haben hier ein Zuhause gefunden. Regelmäßig schlagen auch Jugendcamps hier ihre Zelte auf und junge Leute aus Tschechien, Polen oder Bulgarien usw. fanden hier für kurze Zeit ein Zuhause. Neben Brot- und Kartoffelfest oder Frühlingsfesten locken allwöchentlich freitags Hoftage zahlreiche Besucher aus Nah und Fern auf das Gelände.

 

 

Übrigens...

  • Regelmäßig finden hier unsere Hoftage statt! Immer Freitags von 13 bis 17 Uhr. Der Hofladen öffnet von 14 bis 17 Uhr. Ab 13 Uhr gibt es einen Mittagsimbiss sowie Kaffee und Kuchen.

 

 


Veranstaltungen

24.11.2017 bis 26.11.2017
14:00 Uhr
Baumschnittseminar am Forsthaus
Anmeldung erforderlich !